Schlafprobleme

Schlafprobleme beobachtet man in stressigen Zeiten und anspruchsvollen Lebensphasen nicht selten. Das kann vorkommen, und ist noch kein Grund zur Panik. Es gibt verschiedene Wege, die Schlafthematik anzugehen. Effektive Ansätze helfen, dass Sie nachts wieder zur Ruhe kommen.

Schlafprobleme haben viele Gründe – Hilfe holen

Die Gründe schlecht oder kaum zu schlafen, sind vielfältig. Dauerstress und Überbelastung fallen in ihr Ressort. Nicht mehr abschalten können, kreisende Gedanken, die kein Anfang und kein Ende haben, halten wach. Überstrapazierte Nerven, weil die Alltagsbelastungen kein Ventil finden, lassen den Körper im Bett vibrieren. Sorgen, Ängste und ungeklärte – manchmal unerkannte – Konflikte verschaffen sich mit den Schlafproblemen Aufmerksamkeit.

Wer länger als einen Monat an mehreren Tagen in der Woche schlecht schläft, und die Müdigkeit den Alltag und das Gefühlsleben belastet, sollte sich an seinen Arzt wenden. Neben körperlichen Ursachen, wie zum Beispiel das Restless-Leg-Syndrom, können seelische Erkrankungen wie Depressionen, Burnout und Angststörungen von Schlaflosigkeit begleitet werden.

Primäre Schlafstörungen werden durch Stress verursacht

Viele Menschen wälzen sich nachts im Bett herum. Schlafen schlecht ein, wachen mehrmals auf oder sind nach ein paar wenigen Stunden Schlaf wach – aber längst nicht ausgeschlafen. Wer anhaltende Schlafprobleme erlebt weiß, wie belastend und vereinnahmend sie sind.
Wie soll man müde und abgeschlagen den Anforderungen des nächsten Tages ins Auge blicken?

Oftmals treten Probleme mit dem Schlaf nur vorübergehend oder phasenweise auf. Privater und/oder beruflicher Stress nehmen die Gedanken in Anspruch. Hypnose wirkt gut gegen Stress. Innere Anspannungen und Grübeleien können sich verabschieden.

Keiner von uns kann ein Leben ohne Stress führen – das ist unmöglich und wäre ungesund. Stress hat auch seine guten Seiten. Er sichert unser Überleben und lässt uns wachsen.
Stresst der Stress, bringt er einen aus der Balance. Mit Hilfe der Hypnose kann die Einstellung bezüglich der stressauslösenden Begebenheiten verändert werden.

Genau das macht den Unterschied! Es ist die Art und Weise, wie wir den Anforderungen des Lebens begegnen, wie wir sie einschätzen und mit ihnen umgehen. Verändern wir die Sichtweise, lernen wir, was sich gut und richtig für uns anfühlt. Wir bringen uns wieder in eine gesunde Balance und der erholsame Schlaf darf sich einstellen.

Schlaf in modernen Zeiten

Viele vollbringen einen täglichen Spagat, um Pflichten, Verpflichtungen, Eigen- und Fremdbedürfnisse unter einen Hut zu bringen.

Die Unsicherheiten, die ein Virus seit 2019 weltweit auslöst, setzen uns zusätzlich zu.
Die Anspannungen des Tages verflüchtigen sich abends nicht, sondern sie verschaffen sich die erhoffte Aufmerksamkeit. Das Schlafproblem können wir als unseren „Seelen-Seismograf“ bezeichnen, der die feinsten Unstimmigkeiten anzeigt, damit wir für uns sorgen.

Hypnose für einen erholsamen Schlaf

Stressbedingte Schlafprobleme lassen sich auch mit Hypnose nicht einfach wegzaubern. Aber seriöse Hypnose bietet eine Chance, wachhaltende Denk- und Verhaltensmuster zu verändern, und persönliche Kraftquellen in sein Leben zu integrieren.

Der Trancezustand öffnet eine Tür zu unserem Unbewussten, verschafft Einblicke und Erkenntnisse, wie der individuelle Weg in Richtung eines heilsamen inneren Friedens aussehen kann.

Mehr Informationen zu dem Thema: https://www.minimed.at/medizinische-themen/gehirn-nerven/schlafstoerungen/