Empty-Nest-Syndrom

Empty-Nest-Syndrom: Die Kombination aus Einsamkeit und Kummer, wenn das eigene Kind das Zuhause verlässt, trifft jedes Jahr Tausende Mütter. Es fühlt sich an, als ob man plötzlich einen Teil von sich selbst verliert.

Man spürt eine besondere Art von tiefem Verlust, seelischem Schmerz und manchmal verliert man sogar den eigenen Lebenssinn. Dieser schmerzhafte Gedanke, dass nichts mehr so sein wird, wie es einmal war, kann lange traurig machen.

Es wird uns bewusst, dass der Moment des Abschiednehmens, ein Abschied von uns als nährende Mutter ist. Mit einem Mal sind wir wieder auf uns selbst zurückgeworfen und befinden uns erneut in einer herausfordernden Lebensphase, die viele Chancen bereithält.

Für uns Frauen beginnt eine erneute Auseinandersetzung mit unseren eigenen Wünschen und Bedürfnissen. Wir orientieren, sortieren uns neu – mit all den Unsicherheiten, Ängsten und Zweifeln, die ein Neuanfang beinhaltet. Denken wir daran, dass das Neue ungeahnte Möglichkeiten und Abenteuer verspricht.

Unser Unbewusstes kann mit der effektiven, selbstorganisatorischen Hypnose belastende Gefühle und bedrückende Gedanken in stimmige, innere Strukturen verändern. Kein Zauberspruch wird gesprochen, sondern Sie werden mit Ihrem Unbewussten in Kommunikation treten, um stimmige Lösungen zu finden, die zu Ihrer Situation passen.