Angst

Angst ist ein Gefühl, das jeder von uns kennt, dass das Leben eines jeden Menschen sichert.

Absolute Angstfreiheit ist nicht wünschenswert, denn wir würden uns leichtfertig in große Gefahren begeben und Risiken falsch einschätzen. Somit hat Angst definitiv eine positive Funktion, wenn sie sich in einem gesunden Rahmen bewegt.

Angst ist nicht gleich eine Störung

Beginnen Ängste einzuengen, Gedanken- und Handlungsfreiheit stark zu begrenzen und einen unverhältnismäßigen, übertriebenen Charakter anzunehmen, sollte ein Arzt konsultiert werden.

Es gibt Ängste und Unsicherheiten, die angebracht sind, die man selbst kontrollieren kann, die die Lebensqualität nicht einschränken und nur gelegentlich auftauchen. Es ist die Angst, die in einem Verhältnis zu der Ursache steht und nicht lange anhält.
Trotzdem möchte man sie loswerden.

Genau diese Ängste und Unsicherheiten finden bei mir Gehör!

Wer kennt nicht die Aufregung vor einem Vorstellungsgespräch, die feuchten Hände vor einer Präsentation oder die gähnende Leere im Kopf kurz vor der Prüfung? Das Herz klopft bis zum Hals und der gelernte Text löst sich im geistigen Nichts auf. Man meidet die stressige Situation nicht, aber die Anspannung stellt eine große Herausforderung dar.

Mit Hypnose können Sie Ihre Nervosität, Blockaden und Ängste überwinden

Eine Situation die Beklemmungen und mulmige Gefühle auslöst, ist der Gang zum Zahnarzt. Zahnarztbesuche und Zahnbehandlungen werden als unangenehm und belastend empfunden. Angespannt und in Habachtstellung lässt man den Eingriff über sich ergehen. Hypnose kann helfen, selbst beim Bohren die Ruhe zu bewahren.

Ein interessantes Phänomen, besonders unter Frauen, ist die Befürchtung, sich beim Autofahren zu verfahren. Aus Unsicherheit auf der Autobahn die Fahrbahn zu wechseln, überlässt man dem Partner das Steuer. Ein Stück Freiheit und Mobilität geht verloren.

Die Angst vor Konfrontation, Veränderung und dem Loslassen

Auch vor Konfrontationen und Aussprachen macht man gerne einen Bogen, obwohl klärende Gespräche Beziehungen positiv verändern können. Die Furcht einen Konflikt anzusprechen, führt nicht selten in eine abwartende Haltung, die zu Dauerstress und Frustration führt.

Behutsam helfe Ihnen dabei, Ihre persönliche Freiheit zu erlangen

Trennungs- und Verlustangst erleben wir alle. Die Trennung und das Loslassen von einem geliebten Menschen ist ein einschneidendes Erlebnis. Nichts schmerzt so sehr wie ein Abschied. Nichts fürchten wir so sehr. Die Sorge einen geliebten Menschen zu verlieren ist selbstverständlich normal. In Trance können schmerzhafte und beängstiget Gefühle und Situationen angstfrei erkannt und verändert werden. Ein behutsamer Wandel kann beginnen, durch den neue Kräfte entstehen.

Mein Angebot: Hypnose hilft Ihre Ängste zu verändern und loszulassen

Die selbstorganisatorische Hypnose und die Hypnose nach Milton Erickson gehen davon aus, dass das Unbewusste eine eigene Form der Intelligenz besitzt und mehr über den Menschen weiß als das Bewusstsein. Somit kennt es sich mit unseren Schwierigkeiten, Problemen und Gefühlen gut aus und weiß, welche Lösungsangebote und Ressourcen zur positiven Veränderung gebraucht werden.

Lösung und Heilung kommt immer aus der eigenen Person

  • In Trance können Sie sich von Ihren täglichen Angelegenheiten lösen, um ihre Unsicherheiten und Ängste zu verändern.
  • Sie lernen, mit stressauslösenden Faktoren umzugehen.
  • Sie erhalten neue Sichtweisen und Wegweiser zur Selbstfürsorge.
  • Sie können einen positiven Umgang mit schwierigen Gefühlen und Beziehungen entwickeln.
  • Eingefahrene Muster können erkannt und aufgelöst werden.
  • Ihnen werden Wege aufgezeigt, wie Sie mit schwierigen Situationen umgehen können.

https://www.stiftung-gesundheitswissen.de/wissen/angststoerung/hintergrund

Aktuelle Online Workshops

  • Selbstheilungskräfte stärken
  • Weg zum Wohlfühlgewicht